Worauf ist beim Kauf eines Laubsaugers zu achten?

Wenn Du in der Nähe von Deinem Haus viele Bäume hast, hast Du sicherlich schon öfter mal darüber nachgedacht, wie man das Laub am einfachsten wegbringen könnte. Kehren, rechen und fegen sind mit der Zeit wirklich ganz schön nervig und vor allem zeitaufwendig.

Informationen über einen Laubsauger

Ein Laubsauger ist ein Gerät mit dem man die Wege, Straßen, Gartenflächen und andere Oberflächen säubern kann,  ohne dass man sich zu sehr anstrengen muss.

Der Laubsauger saugt, wie der Name schon sagt, alles in einen Fangkorb oder man kann diesen umstellen auf Gebläse und so bläst das Gerät dann Blätter, Nadeln und Zapfen weg. Im Extremfall kann man das Gebläse auch verwenden um Papier, leichtes Plastik und Dosen auf einen Haufen zu blasen, um es gesondert entsorgen zu können.

Wie funktioniert ein Laubsauger?

Der Laubsauger kann auf zwei verschiedene Arten funktionieren.

Die eine Funktionsweise ist, dass der Laubsauger alles aufsaugt, was auf dem Boden liegt und leicht ist, und dies mit Hilfe eines Fangkorbes am Ende des Gerätes auffängt. So kann man ganz leicht den aufgesaugten Unrat in den Bioabfall oder auf den Kompost kippen.

Die zweite Funktionsweise ist das Gebläse. Hier wird der Unrat zu einem Haufen zusammen geblasen und kann dann aufgesammelt und entsorgt werden.

Beide Möglichkeiten sind durchaus akzeptabel und es kommt meist auf den Unrat an, welche Funktionsweise man wählt.

Wie ist ein Laubsauger ausgestattet und welche Leistung bringt er?

Ein Laubsauger kann mit einem Benzinmotor oder mit einem Elektromotor ausgestattet sein.

Der Benzinmotor kann eine Leistung von ein bis hin zu zehn PS erreichen und die Blasgeschwindigkeit liegt durchschnittlich bei 200 bis 350 km/h. Der Elektromotor hat meist eine Leistung von 1000 bis 1500 Watt. Diese Daten sind der ungefähre Durchschnitt, da jeder Hersteller andere Leistung bei den Laubsaugern hat.

Ein entscheidender Vorteil des Benzin-Laubsaugers ist, dass man keinen bestimmten Aktionsradius beachten muss und somit ortsunabhängig arbeiten kann.

Die meisten Laubsauger sind mit einem Fangsack für den Unrat ausgestattet und dieser fasst mindestens 30 Liter. Die Laubsauger können außerdem auch mit einem Häcksler oder besonderen Staubfilter ausgerüstet sein.

Wenn Du Dich zum Kauf eines Elektro-Laubsaugers entscheiden solltest, dann ist es ganz wichtig, dass dieser wegen dem Spritzwasser mit einem speziellen Spritzschutz ausgestattet ist.

Bei den Laubsaugern gibt es noch zwei weitere Unterschiede, denn die einen kann man auf dem Rücken tragen oder das Gerät ist mit einem Fahrgestell ausgerüstet, das besonders für die älteren Menschen von Vorteil wäre.

Wo genau kann man den Laubsauger einsetzen?

Die Laubsauger mit Elektromotoren können nur auf sehr kleinen Flächen eingesetzt werden, zum Beispiel auf den Gehwegen, im Hof oder vor der Garage, was ür den Hausgebrauch vollkommen ausreichend ist.

Für große Flächen, wie sie Reinigungsfirmen zu bewältigen haben oder auch die Stadtverwaltung und der Bauhof, eignen sich eher die benzinbetriebenen Laubsauger. Auf dem Privatgrundstück hat man meist immer eine Steckdose in der Nähe, während dies im öffentlichen Bereich nicht der Fall ist. Aber es spricht auch nichts dagegen, wenn man sich privat einen Benzin-Laubsauger kauft.

Wieviel kostet ein Laubsauger in etwa?

Hierbei kommt es natürlich auf die Ausstattung, die Leistung und bestimmter Extrafunktionen, aber im Durchschnitt kostet ein Laubsauger mit Elektromotor zwischen 60 und 300 Euro. Ein Laubsauger mit einem Benzinmotor kostet 350 bis 500 Euro. Dies sind aber nur Preisangaben für einen Laubsauger im privaten Bereich. Da man im öffentlichen Bereich größere Geräte benötigt, steigt in dem Fall auch der Preis.

Alles in allem muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Art von Laubsauger man haben möchte und mit welchen Zusatzfunktionen dieser ausgestattet sein soll. Du solltest aber dabei bedenken, das man dabei lieber etwas mehr Geld investieren sollte, anstatt zuwenig, denn gute Qualität hält doch länger.

Wenn man außerdem ein Markenprodukt, wie zum Beispiel einen Laubsauger von Gardena oder Honda kauft, kann man sich sicher sein, dass man für seinen Laubsauger im Notfall auch noch Ersatzteile bekommt, anders wie eben bei den günstigeren einfachen Produkten. Außerdem bieten Markenhersteller auch nach Ablauf der Garantie eine günstige Reparatur an.

, , , , , , markiert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen