Benzin-Laubsauger oder Akku-Laubsauger kaufen?

Benzin-Laubsauger oder Akku-Laubsauger kaufen?

Benzin-Laubsauger oder Akku-Laubsauger kaufen, diese Frage stellt man sich zuerst. Mancher Gartenbesitzer denkt schon vor Anbruch des Herbstes mit Grausen an das Zusammenkehren des Laubes. Gerade in Gärten mit großem Baumbestand muss fast täglich eine Unmenge an Laub beseitigt werden. Mit einem Laubsauger kann diese Arbeit sogar Spaß machen.

Allgemeine Angaben zum Laubsauger

Laubsauger funktionieren ähnlich wie Staubsauger. Ein starkes Gebläse sorgt über ein Saugrohr dafür, das kein Blatt übrig bleibt. Viele Geräte sind in der Regel von Saug- auf Blasbetrieb umschaltbar, so das das Laub vorher zusammen geblasen werden kann. Der aufgesetzte Auffangsack lässt sich leicht entleeren. Mit einem Schulter- oder Rückengurt lässt sich ein Laubsauger gut handhaben und transportieren.

Häckseleinsatz

Von Vorteil kann auch ein eingebauter Häckseleinsatz sein, womit das Laub gleich zerkleinert wird, so das es kompostiert oder als Mulch verwendet werden kann.

Leistung

Die Hersteller nutzen verschiedene Angaben zur Leistung. Bei Modellen mit Elektomotor wird die Leistung in Watt angegeben. Als Richtwert kann 2000 Watt genommen werden, Tests haben aber ergeben, das die tatsächliche Leistung oft abweicht.

Bei benzinbetriebenen Geräten wird die Leistung in kW angegeben. Als Richtwert dient hier 0,75 kW. Beim Kauf sollte man auf die Blas- und Saugleistung achten, da diese aussagekräftiger ist. Die Blasleistung zeigt an, wie viel Luft pro Minute angesaugt wird, je höher sie ist, umso schneller und gründlicher arbeitet das Gerät.

Lärm

Beachtet bitte, je höher die Leistung ist, umso größer ist in der Regel auch der Lärmpegel. Bei teureren Geräten hat man oft die Möglichkeit, die Leistung zu regulieren. Eure Gartennachbarn werden das sicher schätzen.

Achtung

Liebe Gartenfreunde, wer sich für einen Laubsauger entscheidet, sollte daran denken, das sich in Laubhaufen Tiere einnisten können. Deshalb solltet Ihr das Laub zeitnah entfernen und vorher auf Tiere überprüfen.

Außerdem sind Laubsauger sehr laut, sie können einen Schalldruck bis zu 100 dB verursachen.

Es gibt Benzin-Laubsauger und Akku-Laubsauger.

Benzin-Laubsauger kaufen

Benzin-Laubsauger sind vor allem bei größeren Flächen oder dem Profieinsatz geeignet. Eventuell sollte man wegen ihres Gewichtes an fahrbare Geräte denken. Oft haben sie noch Anschlussmöglichkeiten für Zubehör.

Je nach Leistungsstärke und Ausstattung kann ein Benzin-Laubsauger leicht mehr als 1000 Euro kosten.

Damit man lange Freude am Gerät hat, muss er regelmäßig gewartet werden, dazu gehört das Überprüfen der Zündkerzen und das Beachten des richtigen Kraftstoffgemisches.

[wwcAmzAffProducts asin=“B005S27C24″][/wwcAmzAffProducts]

[wwcAmzAffProducts asin=“B017NYVID8″][/wwcAmzAffProducts]

Akku-Laubsauger kaufen

Akku-Laubsauger sind für kleinere Gärten oder Außenflächen vollkommen ausreichend. Sie sind meist keine Sauger, sondern Laubbläser, das heißt, das Laub wird nur auf einen Haufen geblasen und muss dann von Hand eingesammelt werden.

Sie haben meist eine Laufzeit von circa 15 Minuten je Akku und der Akku muss etwa drei Stunden aufgeladen werden. Deshalb solltet Ihr beim Kauf auf die Akkulaufzeit achten oder darauf, einen Ersatzakku preiswert zu bekommen. Die Preise eines Akku-Laubsaugers liegen zwischen 50 und 100 Euro.

[wwcAmzAffProducts asin=“B00EYDNKLU“][/wwcAmzAffProducts]

[wwcAmzAffProducts asin=“B00NNKU9GE“][/wwcAmzAffProducts]

Benzin-Laubsauger oder Akku-Laubsauger kaufen oder mieten?

Wer von Euch den Kauf eines neuen Laubsaugers plant, sollte sich vorher im Internet Tests anschauen oder Herstellerinformationen einholen. Ihr werdet feststellen, das in Internet-Shops gerade Markengeräte oft günstiger sind als im Baumarkt oder Fachhandel.

Im Internet findet Ihr Händler, die gebrauchte Laubsauger mit einer Ersparnis bis zu 85 % anbieten.

Eine weitere Möglichkeit ist das tageweise Leihen in Baumärkten oder speziellen Werkzeugverleihen, die es in vielen Städten gibt. Dort habt Ihr die Möglichkeit, einen Laubsauger ab ungefähr 20 Euro pro Tag auszuleihen. Fragt doch einfach mal in Eurem Baumarkt nach oder schaut ins Internet.

Fazit

Laubsauger sind umstrittene Gartengeräte. Zum einem sind sie laut, sie verbrauchen Energie und sie können den Ökokreislauf im Garten stören. Für den durchschnittlichen Kleingarten sind Akku-Laubsauger völlig ausreichend. Für sehr große Gärten oder im schwierigem Gelände sollten Sie eher Benzin-Laubsauger kaufen, da sie mehr Power haben. In jedem Fall gehören Laubsauger jedoch zu den Gartengeräten, die für die Wintervorbereitung im Garten sehr hilfreich sind! Sollten Sie einen Benzin-Laubsauger oder Akku-Laubsauger kaufen möchten, sehen Sie sich in unserem Shop um.

 

Your above the fold CSS (copy the text bellow) :